DPG-Ansprechpartner für die Grüne Woche 2017

 

 

Sebastian Streit

DPG Nachwuchswissenschaftler präsentieren Pflanzenschutz auf der Grünen Woche

Kornkäfer, Fusarium oder die bekannte Blattlaus – mit welchen Schädlingen und Pflanzenkrankheiten Landwirte zu kämpfen haben und wie das mit unserem täglichen Frühstück zusammenhängt, wird auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) 2017 gezeigt. Vom 20. bis 29. Januar ist der „Treffpunkt Pflanzenschutz und Pflanzenernährung“ des Industrieverband Agrar e. V. (IVA) als Partner des ErlebnisBauernhofs in Halle 3.2 (Stand 113) auf der Messe zu finden. Wie bereits in den Vorjahren sind die Nachwuchswissenschaftler der DPG an dem Stand mit vertreten.

Auf verständliche und anschauliche Weise beantwortet der Stand Fragen rund um Pflanzenschutz und Düngung und erläutert ihre Bedeutung für unsere Lebensmittel und die weltweite Ernährung. Die Experten stellen sich dem offenen Dialog auch zu kritischen Themen wie möglichen Rückständen von Pflanzenschutzmitteln in Lebensmitteln oder dem Einfluss auf die Artenvielfalt.

Die „Pflanzendoktoren“ der Deutschen Phytomedizinischen Gesellschaft (DPG) stellen  2017 wie in den Vorjahren wieder einen Publikumsmagneten dar – besonders auch für die kleinen Besucher. Die Nachwuchswissenschaftler geben einen Einblick in ihre Arbeit, informieren über die Bekämpfung von Pflanzenkrankheiten und nehmen Schadinsekten ganz genau unter die Lupe. So lassen sich Mehlwürmer oder Kornkäfer in 40-facher Vergrößerung bei ihrer verheerenden Arbeit beobachten und die Auswirkungen auf Ernteertrag und -qualität verdeutlichen.